Pharmazeutisches Cannabis aus Deutschland: WESSLING bietet Beratung und Analytik

Unsere erfahrenen Pharma-Experten unterstützen Unternehmen, die künftig medizinisches Cannabis in Deutschland anbauen dürfen oder Blüten und Öle importieren wollen, mit Beratung, Audits sowie Analytik in unserem unabhängigen, GMP-zertifizierten Labor in Münster. Die Überprüfung von medizinischen Cannabisblüten, -ölen oder sonstigen pharmazeutischen Darreichungsformen mit validierten Methoden in einem GMP-Labor zählt zu den Voraussetzungen für die Zulassung auf dem europäischen Markt. WESSLING verfügt über die erforderliche Betäubungsmittelerlaubnis nach §3 BtMG der Bundesopiumstelle, um diese Analytik durchführen zu dürfen.

Cannabis-Analytik und Beratung von WESSLING

Medizinisches Cannabis im WESSLING Labor

Bereits seit einigen Jahren beraten wir internationale Kunden hinsichtlich des Imports von medizinischem Cannabis, sowohl als Blüten oder als Extrakt, in die EU und nach Deutschland. Wir haben umfassende Erfahrungen darin, die erforderlichen Audits auf den Plantagen und in der Produktion durchzuführen und bieten GAP-Analysen zur Feststellung des GMP Compliance Status an. Unsere Kunden erhalten von unseren Pharma-Experten außerdem Unterstützung beim Aufbau notwendiger GMP Qualitätsmanagementsysteme.

Zusätzlich zu unseren Beratungsleistungen führen wir Cannabis-Qualitätskontrollen durch, indem wir Cannabis-Produkte auf Identität, Gehalt und Reinheit prüfen. Das beinhaltet unter anderem die Untersuchung auf Verunreinigungen durch Schwermetalle oder Pestizide, den Gehalt an Cannabinoiden wie z.B. Tetrahydrocannabinol, Cannabidiol und Cannabinol.

Cannabis als Medizin in Deutschland

Seit März 2017 gibt es in Deutschland die medizinisches Cannabis auf Rezept – mit steigender Nachfrage. Bisher wurden die Cannabis-Arzneimittel aus dem Ausland, meist aus Kanada und den Niederlanden importiert. Im Jahr 2020 wird es voraussichtlich erstmals auch pharmazeutisches Cannabis aus Deutschland geben. Firmen konnten sich beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) um Lizenzen für Anbau, Verbreitung, Lagerung, Verpackung und Lieferung der Pflanzen in einer gesicherten Inhouse-Plantage in Deutschland bewerben. In Kürze wird das Ministerium bekannt geben, welche Unternehmen den Zuschlag bekommen. Der Anbau in Deutschland wird fortan von der Cannabisagentur gesteuert und kontrolliert.

Die im Verfahren ausgeschriebene Menge reicht für den Bedarf in Deutschland nicht aus, so dass auch weiterhin Cannabis-Arzneimittel aus dem Ausland importiert werden müssen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren umfassenden Leistungen im Bereich Pharma-Analytik und Pharma-Consulting.